Alexandra Försterling gewinnt Ladies European Tour im Playoff-Showdown

Alexandra Försterling gewinnt Ladies European Tour im Playoff-Showdown

Alexandra Försterling gewann am Sonntag die Ladies European Tour nach einem spannenden Playoff gegen die Österreicherin Emma Spitz. Die deutsche Spielerin beendete das Turnier in Berlin mit 276 Schlägen und einer Gesamtwertung von -12. Im Playoff sicherte sie sich den Sieg mit einem Birdie am zweiten Loch.

Alexandra Försterling sichert sich vierten Titel auf Ladies European Tour

Försterling startete stark in das Turnier. In der ersten Runde erzielte sie bereits eine 70, gefolgt von einer weiteren 70 in der zweiten Runde. Die dritte Runde beendete sie mit 69 Schlägen und die vierte Runde mit 67 Schlägen. Damit schloss sie das Turnier mit insgesamt 276 Schlägen und 12 unter Par ab, was sie in ein Stechen mit Emma Spitz führte.

Playoff-Showdown mit Emma Spitz

Das Showdown war ein deutschsprachiges mit Österreicherin Emma Spitz, die ebenfalls mit -12 und 276 Schlägen ins Playoff einziehen konnte. Beide Spielerinnen erzielten ein Eagle (3) auf dem ersten Loch. Am zweiten Loch setzte sich Försterling mit einem Birdie gegen Spitz durch, die ein Par (4) spielte.

“Ich bin ehrlich gesagt sprachlos, nachdem ich gesehen habe, wie der Putt gefallen ist. Ich dachte nur: ‘Oh mein Gott!’ Ich meine, ich hätte das nie erwartet. Es fühlt sich wirklich großartig an”, äußerte sich die 24-Jährige zu ihrem Sieg. “Es war ein großartiges Spiel, und ich hatte ein paar wunderschöne Schläge, besonders den auf der 17. Dann habe ich versucht, dasselbe auf der 18 zu tun, und es hat irgendwie funktioniert. Selbst im Stechen gab es so viele schöne Schläge, die so nah an die Fahne kamen. Es war einfach unglaublich.”

Zum Playoff gegen Emma Spitz gab die Berlinerin Einblicke zu ihrer Freundschaft: “Wir sind so gute Freunde, und gegen sie zu spielen, war wirklich schön. Es ist schwer zu beschreiben, aber ich weiß, wie hart sie arbeitet. Aber es hat einfach wirklich viel Spaß gemacht.”

Laura Fünfstück erreicht den vierten Platz

Laura Fünfstück belegte den vierten Platz mit insgesamt 280 Schlägen und 8 unter Par und zeigte besonders eine starke Leistung in der finalen Runde mit einer 64er Runde, ihrer besten Runde des Turniers. Mit ihren Ergebnissen aus den ersten drei Runden (71-72-73) brachte ihr das den vierten Platz ein.

Erfolgreiches Turnier für die deutschen Profi-Golferinnen

Neben Försterling und Fünfstück platzierten sich drei weitere deutsche Spielerinnen unter den Top 15. Sandra Gal, Helen Briem und Patricia Isabel Schmidt erreichten alle den geteilten 11. Platz mit jeweils 283 Schlägen und 5 unter Par.

Related Articles