LIV Golf: Martin Kaymer in Hong Kong nur einen Schlag hinter T1

LIV Golf: Martin Kaymer in Hong Kong nur einen Schlag hinter T1

Im Hong Kong Golf Club geht der einzige deutsche LIV-Golf-Spieler an Tag 1 fast in Führung. Auf dem sehr kurzen Kurs in der asiatischen Metropole sind die Spieler vor spezielle Herausforderungen gestellt. In Runde 1 der LIV-Golf-League meisterten Dean Burmester und der bogeyfreie Abraham Ancer die Aufgabe am besten und stellten sich mit sieben Schlägen unter Par auf T1. Joaquin Niemann beeindruckt erneut die Zuschauer, während Phil Mickelson einen komplizierten Tag erwischt.

LIV Golf: Martin Kaymer erwischt grandiosen Beginn – Erstmals ohne Schmerzen

Martin Kaymer kann sich nach einer ersten Runde und vielen starken Schlägen eine der Spitzenpositionen sichern. Der 39-Jährige aus Mettmann startete auf Bahn 8 und zeigte auf dem Par 3 vom Start weg eine hohe Präzision. Kaymer spielte den Ball eng an die Fahne und sicherte sich sein erstes Birdie des Tages. Er spielte bis zur Bahn 14 fulminant weiter und verzeichnete vier zusätzliche Birdies. Auf dem Par 4 an der 15 sollte sein einziges Bogey des Tages folgen. Zum ersten Mal v

Kaymer demonstrierte besonders mit dem Putter seine starke Form und beeindruckte die Fans. Vor Rundenende notierte der Deutsche zwei weitere Birdies und stellte sich insgesamt auf sechs Schläge unter Par. Der zweifache Major-Sieger teilt sich den dritten Rang mit fünf weiteren Spielern. Im Interview nach der Runde bilanzierte Kaymer: “Ich hatte einen sehr guten Start. Ich glaube, ich habe an ziemlich schwierigen Löchern angefangen, Nr. 8 und Nr. 9. Das sind die Löcher, die zu den kniffligen Löchern auf dem Golfplatz gehören, und ich habe sie beide auf zwei Fuß [60 Zentimeter] getroffen.” Nach der ersten Runde vermutet die ehemalige Nummer der Welt ein enges Rennen um die Spitze: “Ich denke, es ist einer dieser Golfplätze, bei dem niemand wirklich wegläuft.” Für Kaymer ist nach seinen Operationen in den vergangenen Jahren die Gesundheit ein Faktor seines Spiels: “Ich glaube, dieser Winter war der erste Winter in den letzten vier Jahren, in dem ich schmerzfrei war.”

Phil Mickelson mit Katastrophenstart

Phil Mickelson erlebte am Südchinesischen Meer einen Katastrophenstart. Drei Doppelbogeys und vier Single Bogeys standen für “Lefty” auf der Scorecard. Mickelson rangiert damit auf Position 54. hinter Anthony Kim auf T52(-6). Vorwochensieger Joaquin Niemann beeindruckte erneut mit seiner Präzision. Zwar steht der Chilene mit drei Schlägen unter Par “nur” auf dem geteilten 18. Rang, jedoch wusste Niemann mit einem Schlag vom Fairway zu begeistern. Am Par 4 des 17. Lochs machte er es aus großer Distanz ganz genau und durfte Eagle notieren.

Team-Wertung in Hong Kong: Stingers aus Südafrika an der Spitze

An der Spitze der Team-Wertung rangieren nach der ersten Runde in Hong Kong die Stingers von Louis Oosthuizen. Die Männer aus der Regenbogennation setzen sich auch dank Dean Burmester mit -16 Schlägen unter Par in der Führungsposition. Nur einen Schlag dahinter warten Bryson Dechambeaus Chrushers. Auch in der Team-Wertung peilt Kapitän Kaymer mit seiner Mannschaft die Spitze an. Mit zwölf Schlägen unter Par teilen die Cleeks mit den  Fireballs um Sergio Garcia den dritten Rang.

Related Articles